Navigation

Lahnmarmor Entstehung Unica Bruch Korallen LMM1

Das Lahn-Marmor-Museums hält individuelle Angebote bereit für

Kindergärten

Neben einer kindgerechten Führung durch das Museum und das Nationale Geotop Unica-Bruch bietet das Museum auch themenorietierte Workshops an, die beispielsweise Kinder über die Entstehung von Steinen, Muscheln, Korallen, Vulkanismus oder auch die Bearbeitung von Steinen informiert. Gerne nehmen Kinder ein von ihnen selbständig bearbeitetes Schmuckstück mit nach Hause.

 

Schulen

Für jede Jahrgangsstufe hält das Museum adäquate Angebote bereit. Hierbei stehen im Vordergrund die Dauerausstellung im Museum und das Nationale Geotop Unica-Bruch. Interessante Aspekte bieten aber auch der Villmarer Lahn-Marmor-Weg oder auch die im Aufbau befindliche Marmorroute von Wetzlar nach Balduinstein. Insbesondere bei der derzeit laufenden Sonderausstellung "Faszination Kalk" werden Lehr- und Lernmaterialien zur Verfügung gestellt. Der Museumsbesuch kann individuell abgesprochen werden. In Programmen, die zwischen ein bis drei Stunden dauern, kann der Lahnmarmor unter verschiedensten Aspekten betrachtet werden: Geologie, Abbautechnik, Marmorbearbeitung, Mormorverwendung, Kunst- und Kunstgeschichte, Sozial- und Landesgeschichte.

 

Hochschulen

Für Hochschulen ist das Museum gleichermaßen interessant für die Bereiche Geologie, Mineralogie, Paläontologie, Technikgeschichte, Handwerks- und Industriegeschichte sowie Kunst und Kunstgeschichte. Aufgrund der pädagogischen Arbeit des Museums kommen die Bereiche Pädagogik und Didaktik hinzu. Im Rahmen der Vorbereitung eines Besuchs bedarf es einer individuellen Absprache mit dem Museum.

 

Vereine und Unternehmen

Für Vereine bietet sich ein Besuch im Museum im Rahmen von Vereinsausflügen an. Auch für Betriebsausflüge ist das Museum ein interessantes Ziel. Das Museum hält viele Überraschungen bereit. Wie kann es sein, dass vor 380 Mio. Jahren die Lahnregion am Äquator lag und dort Riffe in einem warmen Meer entstanden? Wann wurde der Lahnmarmor entdeckt? Wie lang wurde er abgebaut? Wo ist er überall verwendet worden? Es wird den Besucher nicht überraschen, dass der schöne Werkstein von der Lahn in nahezu jeder Kirche von Westerwald und Taunus zu finden ist. Dass Lahnmamor aber um fast die ganze Welt ging und er beispielsweise in den rheinischen Domen und Schlössern, in Amsterdam, Havanna auf Kuba, Istanbul, Moskau, St. Petersburg, Wien und Zürich verwendet wurde, überrascht eigentlich nicht, wenn man sieht, wie schön dieser Stein ist.

Sie können Sie sich mit uns auch unterhalten über touristische Ziele im Umfeld von Villmar (Limburg, Weilburg, Geopark Westerwald-Lahn-Taunus), Einkehrmöglichkeiten und Tipps.

 

Geburtstag?

Übrigens: Was halten Sie von einer Geburtstagswanderung mit Museumsbesuch und Einkehr in einem schönen Café? Dies ist eine schöne Alternative zu einem Geburtstagskaffeeklatsch zu Hause und bleibt ihren Gästen noch lange in Erinnerung. 

 

Vorträge

Sie möchten sich vor oder nach einem Besuch im Lahn-Marmor-Museum anschaulich informieren lassen? Sie leben in einer Region, in der der Lahnmarmor prominent verwendet worden ist? Sie haben ein generelles Interesse am Lahnmarmor? Gerne kommen wir zu Ihnen und informieren Sie im Rahmen eines Vortrages bei einem Geschichtsverein, einer Pfarrgemeinde, einem Freundeskreis... mit einem reich bebilderten Vortrag über den schönen Werrkstein von der Lahn. Limburg, Koblenz, Weilburg, Gießen, Frankfurt, Altenkirchen, Bonn und Köln... kein Problem. Wir kommen gerne zu Ihnen.

 

Angebote, die auf Anfrage durchgeführt werden.

 

Führung: Das Lahn-Marmor-Museum

Wann: nach Vereinbarung, jederzeit möglich, ca. 1 Stunde

Wo: 65606 Villmar, Lahn-Marmor-Museum, Oberau 4

Info: Ein Museumsführer führt eine Gruppe von bis zu 25 Personen durch das Museum und erläutert die Entstehung, den Abbau, die Verarbeitung und die Verwendung des Lahnmarmors vom Barock bis in das 20. Jahrhundert.

Kosten: 4,50 Euro (regulärer Museumseintritt) zzgl. 35,00 Euro Gruppenpreis für die Führung

Kontakt: Lahn-Marmor-Museum
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06482 6075588
www.lahn-marmor-museum.de

 

Führung: Der Unica-Bruch

Wann: nach Vereinbarung, jederzeit möglich, ca. 1 Stunde

Wo: 65606 Villmar, Lahn-Marmor-Museum, Oberau 4

Info: Ein Museumsführer führt eine Gruppe von bis zu 25 Personen zum Nationalen Geotop Unica-Bruch und erläutert die Entstehung eines mitteldevonischen Stromatoprenriffs sowie die Abbaugeschichte des Lahnmarmors.

Kosten: freier Eintritt, 35,00 Euro Gruppenpreis für die Führung

Kontakt: Lahn-Marmor-Museum
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06482 6075588
www.lahn-marmor-museum.de

 

Führung: Das Lahn-Marmor-Museum und der Unica-Bruch

Wann: nach Vereinbarung, jederzeit möglich, ca. 2 Stunde

Wo: 65606 Villmar, Lahn-Marmor-Museum, Oberau 4

Info: Ein Museumsführer führt eine Gruppe von bis zu 25 Personen durch das Museum und erläutert die Entstehung, den Abbau, die Verarbeitung und die Verwendung des Lahnmarmors vom Barock bis in das 20. Jahrhundert. Danach wird die Gruppe zum Nationalen Geotop Unica-Bruch geführt. Dort erläutert der Museumsführer die Entstehung eines mitteldevonischen Stromatoprenriffs.

Kosten: 4,50 Euro (regulärer Museumseintritt) zzgl. 55,00 Euro Gruppenpreis für die Führung

Kontakt: Lahn-Marmor-Museum
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06482 6075588
www.lahn-marmor-museum.de

 

Vortrag: „Marmor von der Lahn“

Wann: nach Vereinbarung

Wo: im Lahn-Marmor-Museum, auf Wunsch auch im weiteren Umkreis von Villmar

Info: reich bebilderter Vortrag über den Lahnmarmor, seine Entstehung, den Abbau und seine Verwendung von Rudolf Conrads

Kosten: nach Vereinbarung

Kontakt: Lahn-Marmor-Museum
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06482 6075588
www.lahn-marmor-museum.de

 

Bildhauerworkshop

Wann: Freitag bis Sonntag, nach Vereinbarung

Wo: 35796 Weinbach Freienfels, Bildhauer- und Steinmetzwerkstatt Sven Müller

Info: Ein Wochenende mit Hammer, Meißel und Lahnmarmor für Jederfrau/Jedermann mit Bildhauer und Steinmetzmeister Sven Müller sowie Experten des Lahn-Marmor-Museums. Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich.

Kosten: 170,00 Euro (incl. Material und Werkzeug)

Kontakt: Lahn-Marmor-Museum
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06482 6075588
www.lahn-marmor-museum.de

 

Angebote speziell für Kinder

 

Workshop für Kinder: „Spielend durch das Reich der Steine“

Wann: nach Vereinbarung, jederzeit möglich, ca. 1,5 Stunden

Wo: 65606 Villmar, Lahn-Marmor-Museum, Oberau 4

Info: Verschiedene Steine unserer Umgebung mit allen Sinnen begreifen, die Bildhauerarbeiten betrachten, versteinert sein, jedes Kind stellt einmal das Denkmal „Der Felsenkönig“ dar, Spielsteine bemalen und einsetzen. Alter: 5 bis 8 Jahre, Gruppengröße: mindestens 10 Teilnehmer.

Kosten: 7,00 Euro

Kontakt: Lahn-Marmor-Museum
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06482 6075588
www.lahn-marmor-museum.de

 

Workshop für Kinder: Lahnmarmor – Vom Kalkstein zum Schmuckstück“

Wann: nach Vereinbarung, jederzeit möglich, ca. 2 Stunden

Wo: 65606 Villmar, Lahn-Marmor-Museum, Oberau 4

Info: Führung durch das Museum mit den Themen Entstehung, Abbau, Transport und Verwendung des Lahnmarmors. Anschließend bearbeitet jeder Teilnehmer mittels Schleifpapier einen Stein zu seinem Schmuckanhänger in der Werkstatt. Alter: ab 10 Jahre, Gruppengröße: 8 bis 25 Teilnehmer.

Kosten: 13,00 Euro

Kontakt: Lahn-Marmor-Museum
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06482 6075588
www.lahn-marmor-museum.de

 

Workshop für Kinder: Reise in die Erdgeschichte“

Wann: nach Vereinbarung, jederzeit möglich, ca. 2 Stunden

Wo: 65606 Villmar, Lahn-Marmor-Museum, Oberau 4

Info: Was geschah vor 380 Millionen Jahren im Devon? Führung durch das Museum und den Unica Steinbruch. Museumspädagogisch aufgearbeitet und durch ein Experiment zur Ablagerung von Sedimenten und Bildung der Fossilien anschaulich dargestellt. Alter: ab 10 Jahre, Gruppengröße: 8 bis 25 Teilnehmer.

Kosten: 10,00 Euro

Kontakt: Lahn-Marmor-Museum
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06482 6075588
www.lahn-marmor-museum.de

 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Öffnungszeiten

Das Lahn-Marmor-Museum ist zu folgenden Zeiten für Besucher geöffnet:

Dienstag - Freitag                jeweils  14 - 17 Uhr
Samstag - Sonntag              jeweils  10 - 17 Uhr
an gesetzlichen Feiertagen  jeweils  10 - 17 Uhr

von März bis Oktober

 

Eintrittspreise

4,50 € Erwachsene

3,50 € Schüler, Studenten, Behinderte ermäßigt

10,00 € Familie (max. 2 Erwachsene, bis zu 2 Kindern)

Kinder unter 7 Jahre Eintritt frei

 

Führungen

ganzjährig nach Vereinbarung (max. 25 Personen)

35,00 € Führung durch das Museum, zzgl. Eintrittspreis

35,00 € Führung durch das Nationale Geotop "Unica-Bruch", Eintritt frei

55,00 € Führung durch das Museum und den "Unica-Bruch", zzgl. Eintrittspreis

für Schulklassen kostenlos (nur Eintrittspreis)

 

Spezielle Angebote

für Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen auf Anfrage


Termine für Führungen vereinbaren Sie bitte telefonisch zu den Öffnungszeiten des Museums oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Barrierefreiheit

Das Museum ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen eigenständig über den Haupteingang zu erreichen. Separat ausgewiesene Parkplätze stehen in unmittelbarer Nähe zur Verfügung. Zugänglich für Rollstuhlfahrer sind auch das das obere Stockwerk des Museums durch einen entsrepchenden Lift. Der Unica-Bruch ist in einer natürlichen Umgebung belassen, aber die Wege in den Bruch sind für Rollstuhlfahrer nutzbar. Wir beraten Sie gerne vor Ihrem Besuch.

Fotografieren

Das Fotografieren im Lahn-Marmor-Museum ist für rein private Zwecke erlaubt . Bei Fotoaufnahmen für jede Form von Publikation in Printmedien, Webseiten, Blogs und Social Media Sites (Facebook, Twitter & Co) informieren Sie bitte das Lahn-Marmor-Museum , sprechen Sie mit unseren MitarbeiterInnen im Museum und klären Sie die geplante Nutzung vor den Aufnahmen. Eine kommerzielle Nutzung entsprechender Foto- und Filmaufnahmen ist ohne vorherige Vereinbarung nicht gestattet.

Lahn-Marmor Museum

Oberau 4

DE 65606 Villmar

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 6482 - 60 75 588 (nur während der Öffnungszeiten besetzt)

Anreise mit dem Fahrrad

Das Museum liegt am Lahnradweg R 7, der seinen Beginn an der Lahnquelle im Rothaargebirge hat und in Lahnstein am Rhein endet. Im Bereich von Wetzlar nach Balduinstein ist der Radweg gleichzeitig als Marmorroute ausgewiesen. Siehe hierzu den entsprechenden Menüpunkt.

Wanderer

Auch für Wanderer ist das Museum gut zu erreichen, denn es liegt direkt am rechten Lahnufer unweit des Lahnhöhenweges (Westerwaldseite) und des Natura Trails von Aumenau nach Villmar..

Anreise mit dem ÖPNV

Das Lahn-Marmor-Museum ist ideal mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Villmar gehört zum Tarifbereich des Rhein-Main-Verkehrsverbundes. Der Bahnhof Villmar liegt fast direkt am Eingang des Museums.
Die Lahntalbahn schmiegt sich großteils dem mäandernden Verlauf des Lahntals an, nur wenige Meter über dem Wasserspiegel des Flusses, und ist deshalb von zahlreichen Brücken und Tunneln geprägt. Sie ist landschaftlich sehr reizvoll. Weitere Informationen zu Bus- und Bahnverbindungen auf  fahrplan-bus-bahn.de.

Anreise mit dem Pkw

Die Anreise mit dem Pkw kann über die BAB A3 (Frankfurt - Köln), Abfahrt Limburg Süd, erfolgen. Ebenso ist eine Anreise über die B 49 (Limburg - Wetzlar), Abfahrt Runkel, möglich. Der Reiz einer Anfahrt über die Kleinstadt Runkel liegt darin, dass man einen Blick auf die mittelalterliche Burg Runkel werfen kann. Ein Besuch ist lohnenswert. Am Museum bestehen Parkmöglichkeiten.

Achtung! Aufgrund einer Baustelle auf der Straße "Am Lahnufer" ist eine Anfahrt zum Museum nur über die Streckenführung Weilburger Str., Struther Weg, Weyandstr., Am Lahnufer möglich.

Hinweis für Busfahrer

Wir empfehlen Ihnen die An- und Abreise mit einem Reisebus über Brechen nach Villmar zu planen, da es von Runkel her eine 45°-Abbiegung in die "Leonhardstraße" gibt, in die mit einem Reisebus nicht ohne Wendemanöver eingefahren werden kann.

Achtung! Aufgrund einer Baustelle auf der Straße "Am Lahnufer" ist eine Anfahrt zum Museum nur über die Streckenführung Weilburger Str., Struther Weg, Weyandstr., Am Lahnufer möglich.

In der weiteren Streckenführung "Am Lahnufer" über die Marmorbrücke folgt ein 90°-Straßenverlauf, der höchstens mit einem Reisebus bis 14m Länge und hinterer Lenkachse passiert werden kann. Vor dem Museum gibt es die Möglichkeit zu drehen und zu parken.

swag logo2017 p RGB web

nach oben
nach oben