Navigation

Das Lahn-Marmor-Museum hat sich in der Zeit seit seiner Gründung im Jahr 1997 zu einem Kompetenzzentrum in Sachen Lahnmarmor entwickelt. Viele Mitglieder im Museumsverein sind Steinmetze bzw. Steinmetzmeister, die sich im Laufe der Jahrzehnte ein Spezialwissen zum Lahnmarmor angeeignet haben. Über dieses Know-How verfügen zwischenzeitlich auch weitere Vereinsmitglieder. Vor diesem Hintergrund bietet die Stiftung Lahn-Marmor-Museum folgende Dienstleistungen an:

Bestimmung von Lahnmarmorvarietäten

In vielen Fällen haben Eigentümer von Gebäuden, insbesondere von Denkmälern, ein Interesse daran zu erfahren, welche Varietäten von Lahnmarmor in ihrem Gebäude verbaut sind. Gerne begutachten unsere Experten die jeweiligen Verwendungen aus Lahnmarmor. So wurden beispielsweise in letzter Zeit die Lahnmarmorvarietäten in Schloss Benrath bei Düsseldorf und in Schloss Brühl bei Köln bestimmt.

Vermittlung von Lahnmarmor

Seit über 3 Jahrzehnten wird der Lahnmarmor nicht mehr abgebaut. Insofern werden die noch vorhandenen Bestände immer weniger und zu Raritäten. Zum Teil liegen noch Blöcke auf Lager. Teilweise können aber auch Bestände im Rahmen von Sanierungen oder auch beim Abriß älterer Gebäude gerettet und einer Zweitverwendung zugeführt werden. So konnte das Lahn-Marmor-Museum vor geraumer Zeit im Rahmen der Sanierung der Kapuzinergruft in Wien die Varietät Schupbach-Schwarz vermitteln.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

nach oben
nach oben