Drucken

Der Verein Lahn-Marmor-Museum und der Westerwald-Verein laden ein zu einer informativen Wanderung am Sonntag, den 25. August 2019.

Massenkalk, der im Bereich Oberlahn wegen seiner attraktiven Färbung als Lahnmarmor abgebaut wurde, ist auch viel weiter nordöstlich ein wichtiger Bodenschatz. Der gewaltige Kalkbruch bei Wetzlar ist davon ein Teil. Doch auch in den Wäldern rund um den Ulmbach trifft man oft auf Abbauspuren. Kalkstein und Eisenerz wurden bis 1925 im Grubenfeld Emma abgebaut. Noch heute sind zwischen Leun-Biskirchen und Greifenstein-Allendorf Aufschlüsse, Halden und Trassen zu finden.

Die Waldwanderung startet um 10:30 Uhr vom Parkplatz an der Landesstraße L3324 vor dem Eingang zum Outdoor-Zentrum-Lahntal (zwischen Greifenstein-Allendorf und Leun-Biskirchen). Die circa 8 Kilometer lange Strecke verläuft nur mit wenigen Anstiegen und endet am Ausgangspunkt. Hier besteht auch eine Einkehrmöglichkeit.

Führung und Auskunft von Sibylle Kahnt, Tel. 02779 377.