Drucken

Am Tag des Geotops ein Besuch in einem Südseeriff in Villmar an der Lahn          

Am Sonntag, dem 15. September, dem Tag des Geotops bietet das Lahn-Marmor-Museum einen hoch interessanten Einblick in ein mitteldevonisches Südseeriff. Vor über 380 Mio. Jahren lag die Lahnregion circa 20 Grad südlich des Äquators in einem subtropischen Meer. Aus dieser Zeit stammen die heute zu Lahnmarmor versteinerten Riffe. Die Museumsführer erzählen, wie die Riffe entstanden sind und wie vor über 400 Jahren Marmorierer damit begannen, diese Riffe abzubauen. Verwendung fand dieser sehr farbige und strukturierte Werkstein nicht nur in der Region, sondern weit darüber hinaus. Weltweit sind heute Kirchen, Schlösser, Parlamentsgebäude, Theater, Museen, Universitäten, Verwaltungsgebäude, Bahnhöfe.. mit dem dekorativen Marmor von der Lahn ausgestattet

Die kostenlosen Führungen beginnen jeweils um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr, Treffpunkt: Vorplatz/Eingang Lahn-Marmor-Museum. 

Darüber hinaus werden am Museum von Steinmetzen und Schieferhauern die Bearbeitung von Lahnmarmor und Schiefer demonstriert. Der Schiefer ist das Gestein des Jahres 2019. Der Schiefer prägte ebenso wie der Lahnmarmor über Generationen die Wirtschaft an der Lahn. Große Schiefervorkommen gab es beispielsweise in Langhecke bei Villmar.

Der "Tag des Geotops" geht zurück auf eine Initiative der Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien e.V. Ähnlich wie beim Tag des offenen Denkmals sollen geologische Sachverhalte und die Bedeutung der Geotope und des Geotopschutzes der interessierten Bevölkerung nähergebracht werden. Geotope werden dann als wertvoll erachtet, wenn ein Interesse an ihnen besteht, das sowohl wissenschaftlicher, als auch ästhetischer Natur sein kann. Sie prägen nicht nur das Landschaftsbild einer Region - oft sind sie auch im Bewußtsein der Menschen durch alte Sagen, Legenden und Mythen verankert. Geotope sind also nicht nur Naturdenkmale oder Wissenschaftsobjekte sondern auch Kulturgüter, die es zu schützen und zu erhalten gilt. Der Unica-Bruch in Villmar gehört zu den bedeutendsten Geotopen Deutschlands und ist als Nationales Geotop ausgezeichnet.